Kursübersicht

Datum Titel Trainer
12.03.2019
19.03.2019
26.03.2019
02.04.2019

Dissertation Writers’ Workshop (weekly seminar)

Jeremiah Hendren
04.-05.04.2019 Presenting Papers and Posters at International Conferences Tim Korver
17.-18.04.2019 Speaking with Confidence and Impact Millie Baker
25.-26.04.2019 Wirkungsvoll und überzeugend präsentieren Michael Wiedenmann
03.-04.05.2019 Slide Writing and Story Lining: Optimize your own Academic Presentation Dr. Markus Burger
08.-09.05.2019 Schreiben in Gruppen Elisabeth Grenzebach
09.-10.05.2019 Scientific Paper Writing (Group 1) Dr. Aniko Balazs
09.-10.05.2019 Prototype your PhD  
13.-14.05.2019 Durch gezielte Teamentwicklung erfolgreich arbeiten Birgit Koch
16.-17.05.2019 Verhandlungstraining: argumentieren, überzeugen, Lösungen generieren Nicole Ruby
20.-21.05.2019 Advanced Techniques in Modelling Complex Systems Prof. Dr. André Krischke
24.-25.05.2019 Kooperationsfähigkeit trainieren – Zusammenarbeit in der Wissenschaft Dr. Eva Reichmann
13.-14.06.2019 Promovieren in einem kooperativen Umfeld Birgit Koch
17.-18.06.2019 Surviving Complex Projects - Managing Complexity in Project Management Dr. Thomas Becker
01.-02.07.2019 Gute wissenschaftliche Praxis als Kompass und Orientierungshilfe
Was man als junge/r Forscher/in wissen MUSS
Helga Nolte
04.07.2019 Designing Effective Academic Posters Tim Korver
08.-09.07.2019 Critical Reasoning and Logic Dr. Malte Engel
15.-16.07.2019 Rhetorik: Frei und überzeugend sprechen (Grundkurs) Manuela Richter-Meyer
22.-23.07.2019 Scientific Paper Writing (Group 2) Dr. Aniko Balazs
16.-17.09.2019 R for Data Science Dr. Stephan Haug
23.-24.09.2019 Schwierige Gespräche - erfolgreich meistern! Barbara Wagner
     

Dissertation Writers’ Workshop (weekly seminar)

Trainer: Jeremiah Hendren
Date: 12.03.2019, 13:00 – 17:00 & 19.03.2019, 13:00 – 17:00 & 26.03.2019, 13:00 – 17:00 &
02.04.2019, 13:00 – 17:00
Financial contribution: 40 EUR
Location: TUM Graduate School, Boltzmannstr. 17, 85748 Garching

 

Most PhD candidates worry about trivial questions of English grammar while completely ignoring the far more important issues of style in academic writing. The word “style” here does not refer to making your text pretty but rather to practical questions like these:

  • “Can my reader easily understand each sentence the first time through?”
  • “Am I respecting my reader’s time by being precise and concise with my words?”
  • “Does my writing bring my science to life or bore my reader to death?”

When you start to care about style as a writer, you’ll find that a few simple principles go a long way. This workshop helps you learn these principles through short lectures, group discussions, individual feedback from the instructor, and—most importantly—lots of peer workshopping of your actual texts. Think of it as a colloquium of sorts, in which we critique each other’s writing style rather than research.

The workshop also explores the writing process—namely, techniques to boost your productivity and make your everyday work at the computer more enjoyable. The topics build on one another and should prove engaging for doctoral candidates from any language background, even native English speakers.

You can complement this workshop with free one-to-one sessions at the English Writing Center or through the English Coaching Program, where you can delve more deeply into individual writing challenges: www.tum.de/academic-english.

The workshop draws heavily on Joseph Williams’s classic book Style: Lessons in Clarity and Grace. Participants will benefit from reading this book as preparation.

Requirements: C2 level of English

 

REGISTRATION

Presenting Papers and Posters at International Conferences

Trainer: Tim Korver
Date: 04.04.2019, 09:00 – 17:00 & 05.04.2019, 09:00 – 17:00
Financial contribution: 40 EUR
Location: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Raum 0.0.29

This course aims to develop your competence in presenting your research for both papers and posters. We will focus on skills for transmitting your key messages more effectively. The training will provide you with a framework for developing your own talks and applying rhetorical techniques for creating clear messages. Especially with research posters we will look at how to ensure a clear layout and concise wording. The course is interactive and will give participants the opportunity to prepare and deliver short presentations as well as practice dealing with difficult questions. Talks are followed by constructive feedback from a native-speaker trainer as well as from other participants.

By the end of the seminar, you will be able to:

  • ensure a clearer structure in your talks to help convey clearer messages
  • apply effective rhetorical techniques to highlight key messages
  • adopt an appropriate style for developing rapport
  • adopt a suitable format for your visuals
  • deal with difficult questions professionally
  • ensure that your text is concise and easy to read

In preparation for this course, you will need to prepare a paper (a classic conference presentation), no longer than eight minutes as well as a poster (A0 or A1). Ideally, these should be of different topics.

REGISTRATION

 

***************************************************
Please note that the TUM Language Center also provides a broad range of support services for doctoral researchers, such as the English Writing Center and the English Coaching Program: www.sprachenzentrum.tum.de/en/languages/english/

Speaking with Confidence and Impact

Trainer: Millie Baker
Date: 17.04.2019, 09:00 – 17:00 & 18.04.2019, 09:00 – 17:00
Financial contribution: 40 EUR
Location: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Room 0.0.29

Do you want to have more impact when delivering a presentation? Do you want to deliver your message with more clarity, and build more connection with your audience? Or do you simply want to be able to be more relaxed and ‘yourself’ when speaking to groups?

For those people who already feel comfortable presenting, we work to strengthen your confidence and charisma, developing your ability to be more authentic and have more professional impact when you speak. For those who experience nerves when speaking to a group, we look at new ways of transforming them. What are we actually dealing with? How can we experience public speaking as energizing and even enjoyable?

This workshop is not about tips, tricks and techniques. It’s about building genuine strength as a presenter – from the inside out. If you bring an attitude of open curiosity and a willingness to try something new, you might be surprised by what is possible.

We’ll be using a variety of exercises and group work, including video, to help you

  • allow yourself to relax into the role of speaker/presenter and strengthen your professional presence
  • develop your ability to use eye-contact to engage with individuals and the group
  • strengthen your capacity to remain open and flexible in the speaker/presenter role
  • practice delivering your presentations in a more confident and connected way
  • get your point across more clearly, with more impact, and make your presentation more memorable.

REGISTRATION

Wirkungsvoll und überzeugend präsentieren

Trainer: Michael Wiedenmann
Termin: 25.04.2019, 09:00 – 17:00 & 26.04.2019, 09:00 – 17:00
Eigenbeteiligung: 40 EUR
Ort: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Raum 2101

Präsentieren ist etwas ganz Alltägliches – vor allem für junge Wissenschaftler/innen: Sie legen Ideen und Konzepte in Meetings dar, stellen Ergebnisse in Gremiensitzungen und auf Kongressen vor oder halten Seminare und Vorlesungen. Dabei möchten sie Ideen möglichst anschaulich beschreiben und andere zur Mitarbeit begeistern.

Zu den Schlüsselfaktoren für eine gelungene Präsentation gehört nicht nur der zu präsentierende Inhalt oder die angemessene Berücksichtigung des Adressatenkreises, sondern der Mensch, der hinter der Präsentation steht und sein Agieren. Um Fertigkeiten zu trainieren, die für eine erfolgreiche Präsentation nötig sind, müssen wir bei unserer Sprache und unserem Auftreten beginnen. Dieser Kurs setzt beim eigenen Auftreten als Kernelement für eine gute Präsentation an, befasst sich aber auch mit der Struktur, dem roten Faden im inhaltlichen Ablauf, dem Spannungsbogen und mit den richtigen Medien, die wir zur Visualisierung verwenden können.

Kursablauf:
Das Lernfeld wird spielerisch, aktiv und vielfältig erschlossen. (Selbst-) Analyse und Feedback helfen den Teilnehmenden, sich Schritt für Schritt zu verbessern. Der eigene Anspruch zählt, jede/r wählt entsprechend seine eigenen Schwerpunkte. Wir helfen uns gegenseitig als Workshopgruppe, diesen selbstgesteckten Zielen näher zu kommen.

ANMELDUNG

Slide Writing & Story Lining: Optimize your own Academic Presentation

Trainer: Dr. Markus Burger
Date: 03.05.2019, 09:00 – 17:00
Financial contribution: 20 EUR
Location: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Room 2142

The goal of this training is to prepare and develop self-explanatory slides and a storyline from your own research findings, e.g. for a conference, a project presentation or your thesis defense.

Learn smart slide writing with your own examples:
In the theoretical part of the training, you will learn techniques for structuring complex information logically and for designing easy-to-understand slides and stories. In the practical part, you will then apply these techniques to your very own research findings and produce your own presentation. By the end of day 1, you will have a coherent storyline of your own academic presentation as well as two finished slides. By the end of day 2, you will have a complete draft of all your slides. Day 2 is optional.

Important: This training focuses on the logic of good presentations, it does not cover the use of presentation software like PowerPoint.

Topics:

  • Designing optimal slides and stories
  • Identifying the context of a presentation
  • Developing a well-structured conference presentation or PhD defense from your own research findings

Receive individual feedback:
Prior to the training, you can send an already existing presentation to the trainer at markus.burger(at)slidewriting.com and receive individual feedback.

 REGISTRATION

Schreiben in Gruppen

Trainer: Elisabeth Grenzebach
Termin: 08.05.2019, 09:00 – 17:00 & 09.05.2019, 09:00 – 17:00
Eigenbeteiligung: 40 EUR
Ort: Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW), Alte Akademie 8, 85354 Freising

Schreiben in Gruppen kann Frust oder Spaß sein – manchmal ist es beides zugleich. Sicher ist: Schreibgruppen können den Inhalt, Argumentation und Stil eines Papers enorm verbessern – vorausgesetzt alle Beteiligten ziehen an einem Strang. Wie –erfahren sie in diesem Seminar.

Im Detail lernen Sie, wie sich das Schreiben in Gruppen vereinfachen lässt, wie Sie Schreibgruppen über die Phasen des Schreibprozesses organisieren sollten und wie Sie professionell Textfeedback geben und nehmen.

ANMELDUNG

Registration takes place during the Semester Opening Talk OR as of April 1st 2019.

 

 

Scientific Paper Writing

Trainer: Dr. Aniko Balazs
Date Group 1: 09.05.2019, 09:00 – 17:00 & 10.05.2019, 09:00 – 17:00 (Room 003)
Date Group 2:
22.07.2019, 09:00 – 17:00 & 23.07.2019, 09:00 – 17:00 (Room 1002)
Financial contribution:
40 EUR
Location:
MSE, Lichtenbergstr. 4a, 85748 Garching

Writing your dissertation is comparable to running a marathon: you need stamina and determination. To avoid feelings of being lost, alone, and disoriented, join this two-day workshop and get support for managing your writing.

During the dissertation process, you are required to write and publish at least one scientific paper. To rise up to the challenge of such a project, you will need manifold competences, profound knowledge of the genre, and a realistic picture about the expectations to meet. In this workshop, you will become acquainted with the norms and conventions of scientific paper writing. Focusing on both process and product, you will discover the benefits of a systematic approach to writing. You will develop sensibility for overall text structures as well as for cohesive scientific argumentation typical for your respective disciplinary field.

By the end of the workshop, you will be able to

  • analyze and evaluate sample papers
  • reflect on your own writing process
  • make critical judgements on your own writing
  • create a repertoire of effective self-editing tools.

Participants are required to read the following article in advance:
Gopen, G. D. and Swan, J. A (1990). The Science of Scientific Writing. American Scientist, 78:57-63. Accessible online from: http://www.americanscientist.org/issues/feature/the-science-of-scientific-writing.

REGISTRATION

********************************************************************
Please note that the TUM Language Center also provides a broad range of support services for doctoral researchers, such as the English Writing Center and the English Coaching Program: www.sprachenzentrum.tum.de/en/languages/english/

Prototype your PhD

Trainer: UnternehmerTUM

Date: 09.05.2019, 09:00 – 18:00 & 10.05.2019, 09:00 – 18:00

Financial contribution: 40 EUR

Location: UnternehmerTUM, Lichtenbergstr. 6 85748 Garching

This workshop will enable you to inspire and convince different audiences of your research. Through storytelling, you will learn how to create an audience-oriented story of your project which helps you to spark your listeners’ interest, and to successfully convey the relevancy of your research.

With Rapid Prototyping, you can transfer any theoretical or complex topic into a tangible visualization (prototype). This makes fundamental research comprehensible and accessible for your listeners – also outside the scientific community.

Your benefits:

  • Learn how to use the method Rapid Prototyping to easily communicate your research ideas
  • Use the narrative method Storytelling to spark interest and to convince your target audiences
  • Get to know the Design Thinking approach and other creativity techniques for your daily work
  • Get access to MakerSpace, the 1500 square meters high-tech prototyping workshop in Garching
  • Join the entrepreneurial network of UnternehmerTUM with founders, researchers and companies

Our MakerSpace offers a place to implement ideas and innovations in the form of prototypes and small batch production. Various work areas are available, such as machine, metal and woodworking shops as well as textile and electrical processing facilities. In addition, 3D printers and laser and water jet cutters make it possible to fabricate new shapes and to process every type of material. After ‘Prototype your PhD’, you receive a 6-months MakerSpace scholarship.

Durch gezielte Teamentwicklung erfolgreich arbeiten

Trainer: Birgit Koch
Termin: 13.05.2019, 10:00 – 18:00 & 14.05.2019, 10:00 – 18:00
Eigenbeteiligung: 40 EUR
Ort: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Raum 0.0.29

Wie kann man als Team erfolgreich zusammenarbeiten? Welche Faktoren spielen eine Rolle? Was sind die fünf dynamischen Phasen der Teamentwicklung? Dieses und viel mehr erfahren Sie in diesem Workshop.

Effektive Kommunikation, konstruktives Feedback, klare Ziele und transparente Erwartungen sowie definierte Vereinbarungen sind Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. So kann Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und ein starkes Wir-Gefühl entstehen.

Sie werden Teamprozesse analysieren und die Gestaltung durch geeignete konkrete Maßnahmen in den verschieden Phasen kennen lernen, um die „Team-Uhr“ praktisch anzuwenden und auf Ihre eigenen konkreten Situationen zu übertragen.

Im Workshop arbeiten wir schwerpunktmäßig mit Gruppenarbeit, praktisch¬en Übungen und Impulsvorträgen, so dass Sie möglichst viele Ideen für Ihre praktische Teamarbeit sowie durch Feedback und Coaching für Ihre persönliche Weiterentwicklung bekommen.

ANMELDUNG

Verhandlungstraining: argumentieren, überzeugen, Lösungen generieren

Trainer: Nicole Ruby
Termin: 16.05.2019, 09:00 – 17:00 & 17.05.2019, 09:00 – 17:00
Eigenbeteiligung: 40 EUR
Ort: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Raum 2142

In Besprechungen mit Geschäftspartner/innen, Diskussionsrunden mit Kolleg/innen, aber auch in vielen Alltagsgesprächen wird – offen oder latent – permanent verhandelt: Wie gestaltet sich die Aufgabenverteilung im Projekt, wann kann mit einem Ergebnis gerechnet werden, wer nimmt diesmal an der unliebsamen Konferenz teil?

Immer wieder geht es darum, geschickt zu argumentieren und die eigenen Belange überzeugend darzustellen. Gleichzeitig gilt es, die Motive der Gesprächspartner/innen zu verstehen, anzuerkennen und adäquat darauf zu reagieren. In diesem Wechselspiel aus eigenen Bedürfnissen und den Bedürfnissen der Gesprächspartner bewegen wir uns häufig eher intuitiv.

Doch es gibt klare Techniken, überzeugend, glaubwürdig und kompetent zu wirken und dabei auch das Gegenüber zu berücksichtigen, damit selbst in schwierigen oder verfahrenen Gesprächssituationen eine Win-win-Lösung generiert werden kann. Zentraler Bestandteil hierbei sind das Harvard-Konzept (und seine kritische Beleuchtung) sowie die Reflexion psychologischer Mechanismen, die Gespräche häufig unterschwellig steuern.

Die Teilnehmenden lernen, in Verhandlungssituationen selbstsicher und zugleich empathisch aufzutreten und ein Gefühl für das richtige Timing zu bekommen: Denn nicht jede Methode ist jederzeit sinnvoll.

Ausdrücklich erwünscht sind eigene Beispiele, an denen die Techniken und Methoden erprobt werden können.

Inhalte:

  • Argumentationsstruktur und Argumentationsfiguren
  • Überzeugendes Auftreten: Körpersprache, Sprechweise, Formulierung
  • Umgang mit Killerphrasen
  • Mithilfe des Harvard-Konzepts Win-win-Lösungen finden
  • Bearbeitung von Fallbeispielen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer/innen, Durchführung mit Videounterstützung

ANMELDUNG

Advanced Techniques in Modelling Complex Systems

Trainer: Prof. Dr. André Krischke
Date: 20.05.2019, 09:00 – 17:00 & 21.05.2019, 09:00 – 17:00  
Financial contribution: 40 EUR
Location: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Room 2142

The future availability of local information in real time will fundamentally change the process of individual decision making in complex systems, which are composed of many interacting parts showing a collective emergent behaviour. The relatively new science of agent-based modelling and non-random networks seems to offer promising tools to support decision-making in these situations, as it explicitly models the heterogeneity of the objects, which can adapt and interact in time and space.

The objective of the lecture is to give doctoral candidates an introduction to the capabilities and the process of agent-based modelling and simulation as well as of modelling static and dynamic networks with the help of a big number of relevant models from different disciplines.

Acquired competencies:

  • Awareness and basic understanding of complexity as one of the biggest challenges of the agent society
  • Basics of agent-based modelling and simulation methods
  • Basics of modelling static and dynamic networks
  • Proficiency in selecting and applying the appropriate methods and tools for simulation, like NetLogo or Gephi

Applied methods:
The seminar will be a mixture of lectures, demonstration of cases and group work.

 

REGISTRATION

Kooperationsfähigkeit trainieren – Zusammenarbeit in der Wissenschaft

Trainer: Dr. Eva Reichmann
Termin: 24.05.2019, 09:00 – 17:00 
Eigenbeteiligung: 20 EUR
Ort: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Raum 2142

Wissenschaftliche Arbeit bewegt sich im Zwiespalt zwischen hohem Konkurrenzdruck und der gleichzeitigen Anforderung, Kooperationen einzugehen und nachhaltige Beziehungen zum beiderseitigen Vorteil aufbauen zu können. Ein großer Teil wissenschaftlicher Forschungsarbeit findet zudem in Teams statt (auch fächer- und länderübergreifend) und kann ohne Kooperationsfähigkeit nicht geleistet werden.

Bei gemeinsamen Aufgaben ist das Ziel meist nur erreichbar, wenn man sich gegenseitig unterstützt - nicht nur fachlich. Die Erkenntnis dieser Notwendigkeit ist ebenso wichtig wie die Bereitschaft zur Hilfe selbst. Neben kooperativen und zielorientierten Gesprächsführungstechniken müssen Wissenschaftler/innen auch die Fähigkeit mitbringen, Aufgaben als gemeinsames Ziel wahrzunehmen. Nötig dafür sind die Offenheit für Absprachen, die Bereitschaft demokratische Entscheidungen zu akzeptieren und Respekt für Arbeitsweisen, die sich von der eigenen unterscheiden.

In dem Workshop wird das Thema "Kooperationsfähigkeit" reflektierend eingeleitet und auf Basis von praktischen Übungen die Entwicklungen von Handlungsoptionen erarbeitet sowie die eigene Kooperationsfähigkeit trainiert.

Inhaltspunkte im Einzelnen:

  • Rollen- und Haltungsklärung: Was bedeutet Kooperationsbereitschaft für mich? Wie möchte ich kooperieren?
  • Die Merkmale von Kooperationsfähigkeit: Meinungen anderer respektieren, Entscheidungen gemeinsam tragen, offene und faire Kommunikation, Wissen weitergeben
  • Kooperation und Führung: Gruppen zusammenführen, Vertrauensklima schaffen, gemeinsame Ziele klären und vereinbaren
  • Sichtbarkeit herstellen: Strukturen von Kooperationen mit Hilfe von der Stakeholder-Analyse deutlich machen

Ziele:
Die Teilnehmenden

  • kennen ihr persönliches Stärkenprofil in Bezug auf Kooperationsfähigkeit
  • können Methoden und Techniken aus Gesprächsführung, Führungskontext und Teamentwicklung einsetzen, um selbst proaktiv erfolgreich Kooperationen zu gestalten

Service Plus: Innerhalb von 3 Monaten nach dem Workshop hat jede/r Teilnehmer/in die Möglichkeit, ein kostenloses halbstündiges Telefoncoaching zum Thema in Anspruch zu nehmen.

ANMELDUNG

Registration takes place during the Semester Opening Talk OR as of April 1st 2019.

Promovieren in einem kooperativen Umfeld

Trainer: Birgit Koch
Termin: 13.06.2019, 10:00 – 18:00 & 14.06.2019, 10:00 – 18:00
Eigenbeteiligung: 40 EUR
Ort: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Raum 2142

Nicht selten müssen Sie als Doktorand/in mit unterschiedliche Erwartungen und Anforderungen umgehen, die an Sie herangetragen werden – vor allem dann, wenn Ihre Promotion in ein kooperatives Umfeld mit universitären und außeruniversitären Beteiligten eingebettet ist.

Effektive Kommunikation, konstruktives Feedback und klare Vereinbarungen sind in einer solchen Situation maßgeblich und bilden die Basis für die Klärung von Erwartungen. Dies ist nicht nur während der Promotion, sondern auch darüber hinaus für eine erfolgreiche Kooperation unverzichtbar. Um Erwartungen und Ziele der verschiedenen Beteiligten in Erfahrung zu bringen und abzugleichen, muss man Fragetechniken kennen und anwenden, aber auch eigene Ziele und Erwartungen kennen, definieren und kommunizieren können.

Einem systemischen Ansatz folgend werden wir diejenigen Stakeholder identifizieren, die in Ihre Promotion eingebunden sind bzw. Einfluss auf diese nehmen. Ihre konkreten Fälle und Themen werden wir im Rahmen von kollegialer Beratung bearbeiten.

Im Workshop arbeiten wir schwerpunktmäßig mit Gruppenarbeit, Rollenspielen, praktisch¬en Übungen und Impulsvorträgen, so dass Sie möglichst viele Ideen für Ihre Praxis sowie Feedback für Ihre persönliche Weiterentwicklung bekommen. Diese Ansätze sind Basis für einen nachhaltigen Transfer der Inhalte in Ihren beruflichen Alltag und Ihre Promotion.

ANMELDUNG

Registration takes place during the Semester Opening Talk OR as of April 1st 2019.

Surviving Complex Projects

Trainer: Dr. Thomas Becker
Date: 17.06.2019, 09:00 – 17:00 & 18.06.2019, 09:00 – 17:00
Financial contribution: 40 EUR
Location: MSE, Lichtenbergstraße 4a, 85748 Garching, Room 1002

Project management often means dealing with complex problems. How do you distinguish the important things from the unimportant? How do you make decisions? How do you act professionally?

The participants will learn the characteristics of complex situations in project management and will be able to use recognized tools for problem solving and decision making. Participants will learn to identify their own behavioral patterns in complex situations and know how to identify practical processes to solve such problems when managing a project.

Topics:

  • characteristics of complex situations when managing projects
  • typical patterns of dealing with complex situations
  • problem solving techniques
  • decision making techniques
  • structuring and planning with time management and personal management

Participants will have the opportunity to practice on a case, give presentations and use moderation techniques.

REGISTRATION

Gute wissenschaftliche Praxis als Kompass und Orientierungshilfe

Trainer: Helga Nolte
Termin: 01.07.2019, 09:00 – 17:00 & 02.07.2019, 09:00 – 17:00
Eigenbeteiligung: 40 EUR
Ort: TBD

Dieser Kurs ist ein Muss für alle, die forschen! Immer wieder begehen Forscher/innen „wissenschaftliches Fehlverhalten“, auch ohne dass es ihnen bewusst wäre. Oder sie werden Opfer vom Fehlverhalten anderer; beides kann der eigenen Karriere schaden.

Doch wo endet „allgemeine Schludrigkeit“, und wo beginnt „wissenschaftliches Fehlverhalten“? Um kritische Situationen zu erkennen und zu vermeiden, gibt Ihnen dieser Kurs zur guten wissenschaftlichen Praxis den nötigen Überblick. So umgehen Sie Fallstricke und erhöhen die Sicherheit, jederzeit richtig zu handeln.

Ziele:

  • Erwerb und Einüben von Kompetenzen, um im wissenschaftlichen Umfeld
  • frühzeitig kritische Situationen zu erkennen
  • eigenes wissenschaftliches Fehlverhalten zu vermeiden
  • sich nötigenfalls gegen das Fehlverhalten von anderen abzugrenzen
  • angemessene Entscheidungen in Konfl iktsituationen zu treffen.

Inhalte:

  • Definition der guten wissenschaftlichen Praxis bei Betreuung, Publikationsprozess, Autorschaft und Datenmanagement
  • allgemeine und TUM-spezifi sche Richtlinien und Regelwerke
  • Nutzen der Orientierung an den Prinzipien der guten wissenschaftlichen Praxis
  • Entstehen und Vermeiden von Fehlverhalten
  • aktuelle nationale und internationale Empfehlungen
  • Umgang mit Fehlverhalten

ANMELDUNG

 

Designing effective Academic Posters

Trainer: Tim Korver
Date: 04.07.2019, 09:00 – 17:00
Financial contribution: 20 EUR
Location: Maschinenwesen, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching, Room 2101

This course will help guide you in how to design and then present your poster. We will look at what is good design with a focus on clear layout - how to use text and visuals effectively within the poster format.

In the context of the Research Conference Poster, space is very limited, and this space needs to be used to convey only one or two key messages. Bad layouts and too much text make audiences impatient. A poster is not a journal article that is simply pasted into a poster format. Instead, we will look at guidelines for developing an effective poster based on the messages you want to convey to your target audience.

Key seminar contents:

  • developing principles of good design
  • assessing good and bad examples of research posters
  • developing your own key messages
  • applying principles of clear and concise text to headings and sections
  • holding brief poster presentations

REGISTRATION

Critical Reasoning and Logic

Trainer: Dr. Malte Engel
Date: 08.07.2019, 09:00 – 17:00 & 09.07.2019, 09:00 – 17:00
Financial contribution: 40 EUR
Location: MSE, Lichtenbergstraße 4a, 85748 Garching, Room 1002

Scientists have to give arguments in many different contexts: in their publications, in grant applications, in lab meetings and in conference presentations. Nevertheless, the bases for strong and correct arguments are not always fully clear to them. Logic provides extremely helpful tools for scientists to develop their arguments in a coherent, well-structured and convincing way.

The seminar gives an introduction to the most important concepts of logic: premises and conclusions of arguments, validity and soundness of arguments, deductive vs. inductive reasoning, common types of inferences and fallacies. The idea of the seminar is to use these concepts as a toolbox which provides very useful techniques for everyday scientific work. The participants learn how to reconstruct arguments from scientific texts, how to give well-structured and logically valid arguments, and how to avoid misunder¬standings. There are two main sets of exercises: one for written argumentation and one for oral argumentation.

Contents:

  • Basic concepts of logic (validity and soundness or arguments etc.)
  • Inductive and deductive arguments
  • Common types of fallacies
  • Reconstructing arguments from texts
  • Tips and exercises for written argumentation
  • Tips and exercises for oral argumentation

Objectives:
The participants:

  • state their arguments in a precise and logically coherent way
  • learn to quickly identify the strengths and weaknesses of arguments
  • learn how to break down arguments into their logical structure
  • train analytical thinking

REGISTRATION

Rhetorik: Frei und überzeugend sprechen (Grundkurs)

Trainer: Manuela Richter-Meyer
Termin: 15.07.2019, 09:00 – 17:00 & 16.07.2019, 09:00 – 17:00
Eigenbeteiligung: 40 EUR
Ort: Raum 1002, MSE, Lichtenbergstr. 4a, 85748 Garching

Reden kann jeder. Wer heute überzeugen will, muss begeistern können.

Ob Meeting, Vortrag, Vorlesung, Ansprache oder Projekt-Präsentation: Es geht immer darum, durch das richtige Auftreten und die richtigen Worte, die Zuhörer zu überzeugen und für sich zugewinnen.

Gutes Fachwissen allein reicht nicht aus, um in der Wissenschaft und Wirtschaft erfolgreich zu sein. Genauso wichtig ist es, dieses Wissen, seinen Standpunkt und die eigenen Ideen wirkungsvoll zu präsentieren. Die Kunst ist es, mit der ganzen Persönlichkeit aufzutreten, zu begeistern, zu überzeugen und vor allem in der Lage zu sein, Reaktionen aus dem Publikum einzubauen und bei Angriffen souverän zu reagieren.

Ziel dieses Seminars ist es, durch viele praktische Übungen die Fähigkeit zu verstärken, souverän und überzeugend, dabei lebendig und einprägsam, vor Publikum frei zusprechen, und mit Publikums-Reaktionen geschickt umzugehen.

In dem Seminar bearbeiten wir folgende Themen:

  • Sicherheit und Souveränität durch angemessene Körpersprache
  • Überzeugungskraft durch Stimmeinsatz und Wortwahl
  • Optimierung der persönlichen Ausstrahlung
  • Begeisterung und Präsenz vor dem Publikum zeigen
  • Strukturierung der Spontanrede
  • Strategien bei Lampenfieber und Redeangst
  • Umgang mit Störungen und unangenehmen Zuhörer-Kommentaren
  • Persönliche Werkzeugkiste für die wichtigsten Rede-Situationen

Im Seminar arbeiten wir mit Kurzvorträgen, speziellen Übungen zur individuellen Verbesserung, Videoaufzeichnungen mit Feedback, Einzel- und Gruppenarbeiten und Filmbeiträgen.

Das Seminar ist für alle, die in einer fundierten, praktischen Grundausbildung lernen möchten, mit Souveränität und Begeisterung andere in der freien Rede zu überzeugen!

ANMELDUNG

R for Data Science

Trainer: Dr. Stephan Haug
Date: 16.09.2019, 09:00 – 17:00 & 17.09.2019, 09:00 – 17:00
Financial contribution: 40 EUR
Location: TBD

In this learning-by-doing course, doctoral candidates will receive an introduction to data science with R. They will learn how to get data into R, get it into the most useful structure, transform it, visualize it and model it. In the modeling part we will focus on the linear model.

The course shows how to use the grammar of graphics, literate programming, and reproducible research to save time. Therefore we will use the tidyverse (https://www.tidyverse.org/), knitr (https://yihui.name/knitr/) and rmarkdown (https://rmarkdown.rstudio.com/) package.

A sound knowledge of basic statistics is required for getting the most out of the course. In addition, you should be familiar with the basics in R.

Literature: [1] Grolemund, G. and Wickham H. (2017). R for Data Science. O'Reilly. r4ds.had.co.nz/index.html

Important: Please bring your laptop with you and install R and RStudio (https://www.rstudio.com/). If you haven’t had an introduction to R, please attend the swirl course (see https://github.com/swirldev/swirl_courses#swirl-courses) R Programming.

 

Schwierige Gespräche – erfolgreich meistern!

Trainer: Barbara Wagner
Termin: 23.09.2019, 09:30 – 17:30 & 24.09.2019, 09:30 – 17:30
Eigenbeteiligung: 40 EUR
Ort: TBD

Schwierige Gesprächssituationen kommen im beruflichen Alltag immer vor, sei es mit dem/der Vorgesetzten, anderen Doktorand/innen oder Kolleg/innen. Schwierige Gespräche lassen sich nicht vermeiden, aber wir können uns gezielt auf diese komplexe Kommunikationssituation vorbereiten. Auf was Sie achten können und wie Sie sich auf die Situation und den/die Gesprächspartner/in vorbereiten können, das lernen Sie in diesem Seminar. An ganz konkreten Beispielen, die Sie mitbringen, werden Sie das Erlernte üben und reflektieren.

Inhalt:

  • Ablauf und Phasen von Gesprächen
  • Vor- und Nachbereitung Beziehungsaufbau und Feedback
  • Argumentations- und Überzeugungsstrategien
  • Schwierige Gesprächspartner

Methoden:
Neben Einzel- und Gruppenarbeiten, Feedback und Selbstreflexion, sowie Inputs seitens der Trainerin werden die Teilnehmer/innen gebeten, eine konkrete aktuelle Gesprächssituation oder eine aus der jüngsten Vergangenheit, bei der sie selbst beteiligt sind/waren, einzubringen. Somit kann das Erlernte in das berufliche Umfeld eingebracht werden

ANMELDUNG

eLearning: Gute Wissenschaftliche Praxis in der Promotion /
Good Academic Practice during Doctoral Studies

GRADE, the graduate academy of the Goethe University Frankfurt, has developed an interdisciplinary eLearning tool for “Good Academic Practice during Doctoral Studies” which introduces young researchers to the essential rules and aspects to be considered when working on your doctorate.

Five modules are available, containing comprehensive information, tests to check the knowledge gained as well as supplementary information materials.

Completing all the modules takes about 60 minutes. You can interrupt the course at any time, recover your previous progress or repeat modules. At the end, you will have the possibility to receive a certificate.

Please, send an email to courses@gs.tum.de to receive the link to the eLearning tool as well as a license key that will allow you to fully access the modules.

********************************************

GRADE, die Graduiertenakademie der Goethe-Universität Frankfurt, hat ein eLearning Tool für "Gute wissenschaftliche Praxis in der Promotion" entwickelt, das jungen Forscher/innen die grundlegenden Regeln und Aspekte vorstellt, die bei der Promotion berücksichtigt werden müssen.

In fünf Modulen werden umfassende Informationen, Tests zur Überprüfung der gewonnenen Erkenntnisse sowie ergänzendes Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Das Absolvieren aller Module dauert in etwa 60 Minuten. Sie können den Kurs jederzeit unterbrechen, Ihren Fortschritt erneut aufrufen oder Module wiederholen.

Bitte senden Sie eine E-Mail an courses@gs.tum.de, um den Link zum eLearning-Tool sowie einen Lizenzschlüssel zu erhalten, mit dem Sie vollständig auf die Module zugreifen können.